Verkehr und Lageplan

Das alte Salz- und Weinstädtchen Niedernhall liegt zentral im mittleren Kochertal und nimmt nach dem aktuellen Regionalplan die Aufgaben eines Kleinzentrums (verstärkte Siedlungstätigkeit und Schwerpunkt für Industrie, Gewerbe und Dienstleistungseinrichtungen) für die umliegenden Städte und Gemeinden wahr.

Lage und Verkehrsanbindung


Größere Kartenansicht

Niedernhall ist bestens an das überregionale Verkehrsnetz angebunden. Von hier aus haben Sie direkten Anschluss an die A6 bei der Auffahrt Neuenstein (12 km) oder der Auffahrt Kupferzell (18 km) sowie an die A81 bei der Auffahrt Osterburken (22 km). In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die A7 Würzburg-Ulm und die Bundesstraße 19.

Der Nahverkehr Hohenlohekreis und der Heilbronner-Hohenloher-Haller Nahverkehr integrieren den Buslinienverkehr, sowie den Schüler- und Berufsverkehr in einem flächendeckenden Busliniennetz. Die Bereitschaft der örtlichen Busunternehmer, unkonventionelle Wege mitzugehen und ihre Fahrleistungen in einen Verbund einzubringen, trug maßgeblich zur Verwirklichung des Nahverkehrs Hohenlohe bei.